Close

Wir fördern das Mountainbiken,
um die Welt lebenswerter zu machen.

Bei Bikeplan glaube wir fest daran, dass das Mountainbike einen positiven Beitrag zur Entwicklung unserer Gesellschaft leisten kann. Wir wollen, dass jede Abfahrt, jeder erreichte Aufstieg, jeder gelungene Sprung oder einfach die kleine Runde am Feierabend nicht nur Kindern sondern auch Erwachsenen ein riesiges Lachen ins Gesicht zaubert.

 

Wir sind überzeugt, dass das Mountainbike positive Emotionen fördern kann. Wir wissen aber auch, dass die Sportart dazu sinnvoll gelenkt werden muss. Denn es gibt andere Interessen, wie zum Beispiel diejenigen der Natur, die sich weniger gut direkt wehren können. Wenn wir es schaffen, eine Balance zwischen Nützen und Schützen zu finden, dann haben wir unser Ziel erreicht.

 

Dann zaubern wir nicht nur allen Bikenden ein Lachen ins Gesicht, sondern inspirieren die Gesellschaft zu zukunftsfähigerem Handeln, stärken die Wertschöpfung in Randregionen und machen diese somit wieder lebenswerter oder wir tragen unseren Teil zu einer gesünderen Lebensweise bei.

Was wir tun, liegt uns am Herzen. Wir sind leidenschaftliche Biker. Oft fühlen wir uns aber auch verbunden mit den Regionen, in denen wir arbeiten. Dann ist es unsere Motivation, ein tolles Resultat zu liefern.

In der Schweiz leben pro Quadratkilometer über 200 Menschen. Bei Abzug unproduktiver Flächen, steigt diese Zahl noch stärker an.

 

Weil so viele verschiedene Interessen auf so wenig Raum zusammenkommen, finden wir es enorm wichtig, diese Menschen in den Dialog zu bringen. Erst dann verstehen die einzelnen Akteure die Bedürfnisse der anderen – und können beginnen, über Lösungen zu reden.

Wir sind überzeugt, dass nachhaltige Lösungen nur bei einer ganzheitlichen Betrachtung entstehen. Deshalb arbeiten in unserem Team professionelle Mountainbike Enthusiasten aus den Bereichen Umweltingenieurwesen, Tourismus, Regionalentwicklung, Szenografie, Betriebswirtschaft und Management, GIS, Raumplanung, Nachhaltigkeit, Community Building und Trailbau. 

 

Wir glauben ausserdem daran, dass transparent Kommunikation mehr bringt als alles andere. Transparent bedeutet für uns aber nicht ungefiltert. Im Gegenteil. Wenn wir kommunizieren, machen wir das wohl überlegt und respektvoll.

Eine neue Mountainbike Infrastruktur bedingt immer einen Eingriff in die Natur. Diese Eingriffe wollen wir minimieren. Deshalb erachten wir es als zwingend, Infrastruktur so zu bauen, dass sie auch von der Zielgruppe genutzt wird. Dann funktionieren auch Kanalisation, Wertschöpfung, Fahrspass. Der Impact ist dann zwar immernoch gleich gross, aber immerhin wird der Trail dann auch genutzt.

Wer bei uns arbeitet, ist leidenschaftlich, enthusiastisch, ehrlich, professionell. Aber auch Mensch. Und Menschen können Fehler machen. Wir stehen dazu, wir respektieren, dass auch andere Fehler machen und versuchen, uns auf die Lösung und nicht das Problem zu konzentrieren.

Mehr über Bikeplan erfahren?

Wir und ausgewählte Dritte setzen Cookies und ähnliche Technologien ein, so wie in der Cookie-Richtlinie beschrieben.

Sie willigen in den Einsatz solcher Technologien ein, indem Sie diesen Hinweis schließen.